Hospizbewegung Varel e.V.
Hospizbewegung Varel e.V.

Über uns

Hospizbewegung Varel e.V. von 2000 bis 2014

 

Ein wesentlicher Impuls zur Gründung einer ambulanten Hospizinitiative in Varel kam im Jahre 2000 aus den Reihen des Vareler Ärztevereins (VÄV).

 

In den Folgemonaten gelang es einer neunköpfigen Arbeitsgruppe, parallel zu schon einigen öffentlichen Veranstaltungen, die Voraussetzungen zu schaffen für eine Vereinsgründung. 

 

So konnte dann im August 2001 die „Hospizbewegung Varel e.V.“  aus der Taufe gehoben werden.

 

 

Ein erster Schulungskurs von Dezember 2001 bis Mai 2002 erfuhr erfreuliche Resonanz: 18 Hospiz-Begleiterinnen und -Begleiter konnten auf ihre ehrenamtlichen Aufgaben vorbereitet werden. Im Laufe der Jahre bis heute folgten noch  8 weitere derartige Kurse, welche von je 10-12 Personen absolviert wurden. An dieser Stelle sei  allen interessierten Menschen aufrichtig gedankt, welche sich dieser Herausforderung gestellt haben, und auch weiterhin stellen werden. Tragen sie doch, neben der Umsetzung unseres originären Vereinsanliegens, nämlich der Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen auf dem letzten Weg, eine weitere wesentliche Idee unter die Menschen: Sterben und Tod aus der Tabu-Zone zu holen, in unserer Gesellschaft, „Leben bis zuletzt“ ins Bewusstsein aller Mitmenschen zu rücken. Und um es ganz deutlich werden zu lassen:  Nur dank des Einsatzes der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kann unser Verein existieren!

 

War die Inanspruchnahme von Begleitungen in den ersten Jahren noch zögerlich, so hat sich dies bis heute erfreulich gewandelt: Der Einsatz von ständig  ca. 25-30 aktiven Ehrenamtlichen wird aktuell  für etwa 40 Begleitungen pro Jahr angefragt. Vermittelt wird dies über unsere Koordinatorinnen:  die Organisation der regelmäßig stattfindenden Gruppenabende sowie Supervisionstermine und weiterer Aktivitäten im Kreis der Ehrenamtlichen obliegt ihnen ebenso wie die wichtige Dokumentation der ehrenamtlichen Einsätze. Auch von außen kommende Anfragen werden meist schon seitens der Koordinatorinnen bearbeitet. Und sie sind Bindeglied zum „Palliativnetz am Jadebusen eV“  (siehe dort):  Diese Organisation entstand ab 2005 aus einer Arbeitsgruppe zu „palliative care“ unter dem Dach unseres Vereines. Aus unumgänglichen organisatorischen Gründen musste die Arbeit des Palliativnetzes aus unserem Verein ausgegliedert werden, eine enge Anbindung besteht aber: Das Palliativnetz am Jadebusen ist auch in der Windallee 15 zu Hause.

 

Eine nicht mehr wegzudenkende Säule in unserer Vereinsarbeit stellt die Begleitung trauernder Menschen dar: das Trauercafe an jedem 3. Sonntag eines Monats lädt Trauernde ein, Einzel- Gespräche können darüber hinaus angeboten werden, und die Andacht am Ewigkeitssonntag zum Gedenken der Verstorbenen ist inzwischen eine sehr schön angenommene Tradition geworden.

 

Dankend sei an dieser Stelle der gute Kontakt zu den lokalen Medien hervorgehoben, welche unsere Arbeit mit aktueller Berichterstattung stets hervorragend begleitet haben. Die Hinweise auf unsere Angebote von Vorträgen, Podiums-diskussionen, Matineen… im Rahmen unser Öffentlichkeitsarbeit sowie hernach auch kritische Berichterstattung darüber stellen eine große Hilfe dar.

 

Die Hospizidee mit allem, was daraus erwächst, greift immer deutlicher Raum in unserer Region:  dies ist zusammen-gefasst aus dem hier Geschilderten zu erkennen!  Das zunehmende Interesse der Mitmenschen an unserer Arbeit macht uns Mut. Für die Bereitschaft, sich der Integration von Sterben und Tod, dem Gedanken der Endlichkeit des Lebens, zu öffnen, sei an dieser Stelle gedankt:  ohne diese lebensbejahende Ausrichtung kann Hospizarbeit, weder ambulant noch stationär, nicht existieren!  Und auch auf dies dürfen wir hinweisen: ohne Spenden lässt sich unsere Arbeit nicht am Leben erhalten – für die bisherige bemerkenswerte Spendenbereitschaft möchten wir Hospizler danken, und auch für die Zukunft um Zuwendungen bitten.

 

 

Dr. Ernst-Berthold Ahlhorn

 

Stand: Juni 2014

Hier finden Sie uns

Hospizbewegung Varel e.V.
Windallee 15
26316 Varel

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

04451 804733

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

oder mailen Sie an: hospizbewegung.varel@ewetel.net

 

Bürozeiten

 

Montag        09.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag  15.00 bis 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospizbewegung Varel e.V.